A, B, C oder vielleicht sogar F, G oder H? 

Die richtige BH-Größe zu finden kann ganz schön schwierig sein. Wir erklären dir, wie du ganz einfach selbst die richtige Größe bestimmst, warum sich diese in deinem Leben auch immer wieder verändern kann und warum es so wichtig ist, den passenden BH zu finden.


Zunächst einmal ist es wichtig, die richtige Größe zu ermitteln, bevor du dich in die Auswahl an vielen verschiedenen BHs wirfst. 

Wir empfehlen dir dafür unser eigens entwickeltes FitQuiz, mit dem du in nur drei Minuten deinen perfekt passenden BH finden kannst. Und das nur durch das Beantworten einiger Fragen. 

 

Möchtest du deine Größe allerdings durch eigenes Ausmessen bestimmen, ist etwas mehr Wissen gefragt.

Wichtig ist, dass du zunächst einmal die Größe deines Unterbrustbandes bestimmst. Dafür legst du das Maßband direkt unter deinen Brüsten an und wickelst es um deinen Oberkörper. Es sollte straff um den Rippenbogen gezogen werden, damit du die richtige Zahl ablesen kannst. Da das BH-Größensystem in 5er-Schritten verläuft, empfehlen wir dir bei einem Wert, der genau zwischen zwei Zahlen liegt, den kleineren. So gehst du sicher, dass dein BH eng anliegt und deine Brüste gut stützen kann.

Zum Verständnis hier ein Beispiel: Du hast dich ausgemessen und die Zahl die du abliest ist die 77. Wir empfehlen dir deshalb die Unterbrustgröße 75 zu nehmen, damit dein BH auch von vornherein eng anliegt.

Anschließend misst du die Größe für dein Körbchen aus. Dafür legst du das Maßband an der stärksten Stelle der Brust um deinen Oberkörper herum und liest die entsprechende Zahl ab. Meist handelt es sich bei dieser Stelle um die Brustwarze. Nun kannst du deine Werte mit einer Größentabelle abgleichen und erhältst deine BH-Größe. 


Wusstest du eigentlich, dass nicht nur das Volumen deiner Brust über deine Cup-Größe entscheidet, sondern die Differenz zwischen Brustumfang und Unterbrustumfang?

Der Mythos, dass ein größerer Buchstabe auch automatisch eine große Brust heißt, hält sich leider hartnäckig.


Einmal ausgemessen und festgestellt sind wir froh, endlich die richtige Größe gefunden zu haben, doch unser Körper verändert sich nun einmal im Laufe unseres Lebens und so tun es auch unsere Brüste.

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass du in deinem Leben die ein oder andere Veränderung in der BH-Größe feststellen wirst. 

Manchmal kann es sogar sein, dass sich unsere Brust während des Monatszyklus so sehr verändert, dass wir für einen Zyklus verschiedene BH-Größen benötigen.

Bei großen Schwankungen hilft da meist nur der Griff zu einer anderen Größe, kleine Schwankungen können jedoch auch durch bestimmte Stoffe ausgeglichen werden. Unwattierte BHs mit Körbchen aus Stretch-Spitze oder elastischem Mesh eignen sich beispielsweise wunderbar, um kleinere Schwankungen mitzumachen, ohne dass du direkt zu einer neuen Größe greifen musst.

Sollten deine Brüste unterschiedlich groß sein, ist das überhaupt kein Problem. Denn schließlich ist jeder Körper auf seine Art und Weise wunderschön und einzigartig. 


Unser Tipp: Greife lieber zu der größeren Größe und gleich große Differenzen mit einer Einlage aus oder stelle bei der kleineren Seite den Träger etwas kürzer.


Aber warum ist es denn nun so wichtig, auf jeden Fall die richtige BH-Größe zu tragen?

 

5 Gründe warum eine ideale BH-Größe wichtig ist

 

1. Unterstützung für deine Brust und deinen Körper

2. Oberbekleidung liegt besser an und sitzt

3. Kein Zwicken, sondern nur gutes Körpergefühl

4. Mehr Selbstvertrauen

5. Unterstützung während deines Zyklus



Finde auch du deinen neuen Lieblings-BH in der richtigen Größe in unserem Online-Shop!

April 20, 2022 — Ann-Kathrin Feldmann
Stichworte: BH-Größe BHs Größe